Gesundheitsfaktor Trinken

Die Nase ist verstopft, die Blase zwickt, die Diät kommt nicht in Gang. Irgendwann haben wir ja alle schon einmal diese gute Empfehlung eines Arztes gehört „und trinken Sie viel!“. Meist ist es das Letzte, was wir mit einem freundlichen Händedruck bei Verlassen des Untersuchungszimmers mit auf den Weg bekommen, doch leider ist es auch oft genauso schnell wieder vergessen.

trinkenViele Menschen kommen erst im Sommer so richtig auf den Trink-Geschmack, die Temperaturen steigen und der Schweiß rinnt, wir verspüren Durst. Doch eigentlich ist es da bereits zu spät. Experten raten ausreichend zu trinken, bevor der Durst entsteht, mindestens 2,5 Liter am Tag, im Sommer gerne mehr, damit das körpereigene Kühlsystem reibungslos funktioniert. Oft verwechseln wir dabei das Konsumieren von Genussmitteln wie Kaffee oder Cappuccino, alkoholischen Getränken, gezuckerten Säften, Limonaden, Smoothies und Shakes mit dem gesunden, lebensnotwendigen Trinken. Genussmittel können nämlich nicht, bzw. nur zu einem sehr geringen Anteil zu der Menge, die wir täglich trinken sollten, hinzugerechnet werden.

Ideale Durstlöscher, die den Wasserhaushalt des Körpers effektiv unterstützen, sind natriumarme Mineralwasser, ungesüßte Tees und zuckerfreie Säfte, bzw. idealerweise Saftschorlen. Über den Tag verteilt ist es so eigentlich gar nicht so unmöglich, eine gesunde Menge Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Falls Sie dazu neigen generell zu wenig zu trinken oder vor lauter Stress, Hektik oder aus Gewohnheit das Trinken zu vergessen, hier ein paar Tipps und Tricks, die Lust auf den Frischekick zwischendurch machen:

  1. Kaufen Sie ruhig großzügig kalorienarme und zuckerfreie Durstlöscher wie Wasser, Tee und Saftschorlen ein, denn ein gewisser Vorrat und eine Variation von Getränken bietet Abwechslung beim Trinken. Außerdem behalten Sie so immer im Auge, wie ihr Getränkevorrat langsam schrumpft und wie viel Sie wirklich trinken!
  2. Nehmen Sie immer ein Getränk mit, etwa eine Flasche Wasser.
    Eine 0,5-Liter-Flasche hat in jeder Handtasche oder in jedem Rucksack Platz.
    So sind Sie auch beim Stadtbummel, beim Reisen oder bei längeren Spaziergängen nie auf dem Trockenen!
  3. Falls Sie zu der Sorte Mensch gehören, die unterwegs oder sogar zu Hause Mahlzeiten ohne jedes Getränk dazu zu sich nimmt, brechen Sie mit diesem Verhaltensmuster! Ein großes Glas Wasser zum Essen neutralisiert konkurrierende Geschmacksnuancen und unterstützt die Sättigung.
  4. Vergessen Sie das Trinken bei der Arbeit nicht! Haben Sie ein eigenes Büro oder einen privaten Arbeitsbereich, stellen Sie auch hier, immer in Sicht- und Griffweite, genügend Flüssigkeit bereit.
    Da es wichtig ist die Flüssigkeit über den Tag verteilt zu sich zu nehmen, sollten Sie das Trinken im Job also nicht vernachlässigen. Außerdem hält regelmäßiges Trinken auch den Blutkreislauf in Schwung, was sowohl für eine sitzende Tätigkeit und anstrengende Kopfarbeit von Bedeutung ist.
  5. Neigen Sie dazu das Trinken zu vergessen, stellen Sie auch zu Hause immer Getränke in Sichtweite bereit oder hängen Sie sich eine Erinnerungsnotiz an eine zentrale Stelle in ihrer Wohnung. Auch das Einplanen fester Trinkrituale wie das Glas Wasser am Morgen oder vorm zubett gehen, hilft dem gesunden Durstlöschen auf Dauer auf die Sprünge.
  6. Damit keine Langweile aufkommt, kaufen Sie sich ein paar schöne Gläser oder Tassen, denn das Auge trinkt sozusagen mit. Was spricht eigentlich dagegen die Saftschorle einmal aus einem Sektkelch zu schlürfen, die optische Abwechslung macht Spaß.
  7. Geschmackliche Abwechslung erreichen Sie durch das Variieren der Getränke, z.B. geben Fruchteiswürfel aus gefrorenem Saft oder Schorle dem Wasser immer einen anregenden Geschmackskick. Ab und zu sollte man ruhig auch mal die Wassersorte wechseln, klingt vielleicht erst mal komisch, macht aber Sinn. Trinkt man viel und regelmäßig Wasser, stellt man schnell fest, dass Wasser durchaus nicht gleich Wasser ist. So gibt es deutliche geschmackliche Unterschiede, eher salzig, mild, hart oder weich, erdig, frisch, prickelnd. Finden Sie einfach für sich heraus, was Ihnen am Besten schmeckt!
  8. Wenn Sie sich im Restaurant oder Café einen Kaffee oder ein Bier gönnen, bestellen Sie doch ein Glas Wasser dazu! So verbinden Sie Genuss und gesundes Trinken!

Nun fragen Sie sich nach all den Tipps und Tricks rund ums Trinken vielleicht, wofür unser Körper 2,5 Liter Flüssigkeit täglich überhaupt braucht? Trinken von Wasser und anderen gesunden Durstlöschern unterstützt den Stoffwechsel und gewährleistet eine ideale Nierenfunktion, Schlacken und Giftstoffe werden leichter abtransportiert. Die Haut und das Bindegewebe behalten Elastizität und Spannkraft, so ist großzügiges Trinken auch ein echter Jungbrunnen! Das Blut bleibt flüssig, der Kreislauf und die lebenswichtige Blutzirkulation werden gestärkt, Venen und Arterien werden optimal versorgt. Die Schleimhäute werden feucht gehalten und so in ihrer Funktion unterstützt, die Verdauung wird erleichtert. Man könnte also sagen, dass regelmäßiges Trinken ein wichtiger Faktor ist, um gesund zu bleiben.

Fluchen Sie also nicht, wenn Sie das nächste Mal eine Kiste Mineralwasser in ihre Altbauwohnung im dritten Stock schleppen, so tun Sie ihrem Körper gleich im doppelten Sinn Gutes!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *